HBW-Beschluss: Keine Punktspiele vor dem 9./10. Mai 2020

Verbandsführung bespricht Folgen der Corona-Pandemie

Nach Ostern weitere Infos

07.04.2020 – Kein Spielbetrieb vor dem Wochenende 9./10. Mai 2020, alle bis dahin vorgesehenen Punktspiele im Aktiven- und Jugendbereich werden von Verbandsseite ausgesetzt und sollen, wenn möglich, später nachgeholt werden – zu diesem Schluss kamen Präsidium und Vorstand des Hockeyverbandes Baden-Württemberg bei ihrer Telefonkonferenz am Montag. „Angesichts der bislang bis 20. April behördlich festgesetzten Kontaktsperre kann derzeit keine Mannschaft trainieren. Daher ist absehbar, dass Ende April oder am ersten Mai-Wochenende auch keine Punktspiele bestritten werden können“, begründet HBW-Präsident Frank Lederbach die einstimmig getroffene Entscheidung. Und weiter: „Wir stehen in enger Abstimmung mit dem DHB, den Regionalverbänden und den anderen Landesverbänden, wie nach den behördlichen Vorgaben weiter verfahren werden kann, und streben eine einheitliche Regelung an. Vermutlich in der Woche nach Ostern wird es weitere Informationen zur Durchführung des HBW-Spielbetriebs geben.“ Details werden über „Mitteilungen“ bekanntgegeben.